IHHT – Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT)2018-02-25T09:08:00+00:00
Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training IHHT

IHHT – Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training

Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) ist eine Art Atemtherapie, die die Fähigkeit besitzt, unsere kleinen Kraftwerke in den Zellen – die Mitochondrien – zu regenerieren und zu vermehren. Hier im kleinsten Bestandteil des Körpers angesetzt, hat die Therapie Auswirkungen und Effekte auf alle Organe, alle Systeme, alle Gewebe des Körpers – also dem Körper als Ganzen. Sie dient somit als echte und wahre Basis-Therapie auf dem Weg zur Gesundheit!

Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie IHHT

Die Idee der IHHT

Bei dem Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) atmen Sie als Patient über einen Zeitraum von ca. 30-60 Minuten abwechselnd sauerstoffarme und sauerstoffreiche oder sauerstoffarme und Normalluft über eine Atemmaske ein. Wie der Name schon so schön sagt, geschieht dies während der 30-60 Minuten in Intervallen – z.B. jeweils 3 Minuten Normalluft und 7 Minuten sauerstoffarme Luft.

Die sauerstoffarme Luft entspricht der Höhenluft auf einer Höhe von zwischen 400-6.500 Metern. Es ist also so, als würden Sie in dem Zeitraum drei bis vier mal einen Berg besteigen – nur, dass Sie dabei entspannt und bequem liegen!

Die Höhenluft setzt einen Reiz im Körper. Genauer gesagt setzt sie einen Reiz in unseren Körperzellen. Dies führt dazu, dass Mitochondrien sich regenerieren und gesunde Mitochondrien auch vermehrt neu gebildet werden.

Somit steht dem Körper in jeder einzelnen Zelle mehr Energie zur Verfügung und Energie treibt alles im Körper an!

Ich arbeite in meiner Praxis mit einem IHHT-Gerät der Firma Höhenbalance.

Wie ist der Ablauf des
Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Trainings (IHHT)?

Vorbereitung

Vor und nach der ersten Anwendung des IHHT werden wir bei Ihnen eine HRV-Messung (Herzratenvariabilitätsmessung) durchführen. Sie gibt mir Auskunft über den aktuellen Zustand Ihres vegetativen Nervensystems. Dieses reguliert über das Nervensystem die Organe, Gewebe und Strukturen Ihres Körpers mit. Nach der Anwendung des IHHT ist die Messung in der Regel um ein Wesentliches verbessert. Folglich können wir sehen, wie gut das IHHT bei Ihnen wirkt.

Ablauf der Anwendung

Während des IHHT liegen Sie entspannt und äußerst bequem auf einer Liege. Über eine Atemmaske atmen Sie über einen Zeitraum von ca. 30-60 Minuten abwechselnd sauerstoffarme und sauerstoffreiche oder sauerstoffarme und Normalluft ein.

Sie lauschen während dieser Zeit über Kopfhörer ebenso entspannter Musik, damit Sie tatsächlich einmal ganz „runterkommen“.

Nebenbei wird über einen sogenannten Pulsoximeter an einem Finger fortwährend Ihre Herzfrequenz und auch der Sauerstoffgehalt Ihres Blutes gemessen und vom Gerät in Folge zur Kontrolle aufgezeichnet.

Nach der Anwendung sollten Sie den Rest des Tages viel trinken und sich eher schonen. Schließlich ist die Anwendung des Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Trainings (IHHT) ein bißchen wie eine kleine Sporteinheit für den Körper zu betrachten.

Häufigkeit der Anwendung

Zu Beginn empfiehlt es sich, 1-2 mal pro Woche eine solche Anwendung zu genießen, gerne über einen Zeitraum von 4 Wochen. Danach können die Anwendungen seltener in Anspruch genommen werden.

Viele Menschen genießen es so sehr, dass sie gerne einmal pro Woche oder alle 14 Tage wiederkommen.

Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) hat nicht wirklich Nebenwirkungen. Infolgedessen kann man es auch nicht wirklich „überdosieren“. Wir Menschen setzen unsere Körper im Alltag durchaus immer wieder vielen schädigenden Einflüssen aus. Somit macht es durchaus Sinn, die ausgleichende Wirkung des Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Trainings (IHHT) immer mal wieder in Anspruch zu nehmen.

Die Intervalle, die Anwendungsdauer sowie auch die Höhe des Berges, den Sie während der Anwendung erklimmen, werden von mir vor einer Anwendung individuell auf Sie abgestimmt festgesetzt. All diese Parameter sind jedoch auch immer flexibel, sogar während einer laufenden Anwendung, anpassbar.

Kombination
mit anderen Therapien

Zudem wird in meiner Praxis das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) zum Teil auch kombiniert mit der Infusionstherapie, die während der Anwendung dann parallel abläuft. Ob und inwieweit dies geschieht, wird selbstredend immer von mir vorab mit Ihnen besprochen.

Was sind die positiven Effekte und Wirkungen
des Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Trainings (IHHT)?

Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) hat vielerlei positive Effekte und Wirkungen. Vor allem durch die Wirkung auf die Mitochondrien hat man in Folge positive Auswirkungen auf nahezu alle Organe, Gewebe und Stoffwechselvorgänge im Körper. Die Mitochondrien sind die Kraftwerke, die in jeder einzelnen Körperzelle Energie produzieren.

Hier einmal eine kleine Auflistung der positiven Effekte
und Wirkungen des Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Trainings (IHHT):

  • Optimierung des Herz-Kreislauf-Systems (Blutdruck, Puls)
  • Verbesserung der Kapillardurchblutung (somit Wirkung auf das Herz, aber auch auf z.B. Tinnitus)
  • Unterstützung der Funktionen der Sinnesorgane
  • Stärkung des Immunsystem
  • Balancierung des Hormonsystems
  • Stimmungsaufhellend
  • Stoffwechseloptimierung – Förderung der Gewichtsreduktion
  • Stärkung des muskulären Apparates
  • Verbesserung des Allgmeinbefindens
  • Höhere Konzentrationsfähigkeit / Gedächtnisleistung
  • Weniger Müdigkeit
  • Besserer Schlaf
  • Bessere Wundheilung, inklusive bessere und schnellere Abschwellung von Ödemen
  • Verbesserung der sportlichen Leistung/ sportlichen Trainings
  • Verbesserte Stressresistenz – verbesserter und leichterer Umgang mit Stress
  • positive Effekte bei Burnout

Für wen ist das
Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) geeignet?

Geeignet ist das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) genau genommen für jeden Menschen, wie Sie sich denken können. Da es im Kern ansetzt und den Körper wirklich in seiner BASIS unterstützt und aufbaut, ist es bei einer großen Vielzahl an Erkrankungen/ Beschwerden einsetzbar. Entsprechend ist die untenstehende Liste sicherlich noch nicht vollständig und kann und wird jederzeit ergänzt/ erweitert werden.

Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) ist einsetzbar bei:

  • Burnout
  • Nebennierenschwäche
  • Störungen des Allgemeinbefindens (Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwäche…)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Blutdruck-Problemen
  • Kopfschmerzen/ Migräne
  • Schwindelgefühlen
  • Hormonelle Dysbalancen jeglicher Art
  • Metabolisches Syndrom (Übergewicht, Insulinresistenz)
  • Raucher (zur Verbesserung der Kapillardurchblutung)
  • Schlafstörungen
  • Muskelschwäche jeglicher Art (vom Alter bis hin zu Sportlern)
  • Beschwerden der Sinnesorgane (Tinnitus, Verschlechterung des Hörvermögens oder auch des Riechvermögens, Geschmacksfehlwahrnehmungen….)
  • Mikronährstoffmangel  (Anregung der Mitochondrien fördert eine bessere Mikronährstoffaufnahme und -Verarbeitung)
  • Unterstützend bei jeder anderen Art von Erkrankung möglich

Nebenwirkungen

Tatsächliche, negative Nebenwirkungen hat das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) nicht wirklich. Folgende allgemeine Erscheinungen können Sie während der Anwendung oder danach eventuell wahrnehmen:

  • leichte Kopfschmerzen
  • leichtes Schwindelgefühl
  • leichte Erhöhung des Pulses (während des Trainings/ der Anwendung)
  • körperliches Schwächegefühl (oft eine Art „Erstreaktion“)
  • leichte Muskelzuckungen oder ein Muskelzittern

Kontraindikationen

Darüber hinaus gibt es ein paar wenige Indikationen, bei denen das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) der Vorsicht halber nicht eingesetzt werden sollte. Es bestehen hier nicht ausreichend Erfahrungswerte.

Kontraindikationen

  • Akute Infekte der oberen Atemwege
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Grad III u. IV
  • Herzinsuffizienz Grad III u. IV
  • Myokarditis (Herzmuskelentzündung)
  • Hypertonie Grad 3
  • Akute Magen- / Darmgeschwüre
  • Akute Entzündungen (insbesondere der Nieren, Mittelohr…)
  • Schwangerschaft

Kosten

Hier in aller Kürze die reinen IHHT- Anwendungspreise. Eventuelle, zusätzliche Infusionen werden je nach Art und Umfang extra berechnet.

Einzelanwendung

50,-
  • inkl. Mikronährstoffgetränk

10-er Karte

450,-
  • inkl. einem Mikronährstoffgetränk pro Anwendung

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück

error: Achtung: Der Inhalt ist geschützt!!
Diese Website speichert einige User-Daten.Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen.Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, ich lehne ab
685